Klimaschutz durch nicht kaputt machen

No Comments »

REDD+ verspricht, die Situation umzudrehen. In Entwicklungsländern mit intakter Natur sollen Wissenschaftler herausfinden, wie viel Kohlendioxid aufgenommen und gebunden wird. Regierungen und lokale Communities sollen Anreize bekommen, Wälder zu erhalten, statt sie in Asphalt und agrarindustriell bewirtschaftete Felder zu verwandeln. Ein nicht gefällter Baum soll ebenso viel wert sein wie ein gefällter.

(via freitag.de)

Eine nette Idee.

Flattr this!


Das Blog, die Telekom und der Erpressungsversuch

No Comments »

Mein Blog ist auf einem Server bei Hetzner gehostet. Entsprechend interessiert las ich die Information über ein zusätzliches Angebot von Hetzner.

Ich sage es frei heraus: Wenn die DTAG solch ein Verhalten an den Tag legt, dann lege ich Euch, liebe Nutzer, den Wechsel nahe. Danke.

Flattr this!


So muss der 28. Februar angefühlt haben

No Comments »

Telepolis: Hollande im Ausnahmezustand.

(Als Referenz: bei Wikipedia)

Flattr this!


Happy 10th Brithday, Geany

No Comments »

Heute vor ziemlich genau 10 Jahren wurde die Version 0.1 von Geany veröffentlicht ;)

Flattr this!


Freifunk für Flüchtlinge in Jena

No Comments »

Die Freifunker von Jena möchten dabei helfen, dass die Flüchtlinge „nach Hause telefonieren“ können und mehr. Mehr dazu bei freifunk-jena.de.

Flattr this!


Geany bei den Prager Linuxtagen 2015

No Comments »

Wenig habe ich in letzter Zeit geschrieben. Heißt aber nicht, dass nichts passiert. Und damit ihr euch selbst überzeugen könnt: Ich werde mit Geany bei den Prager Linuxtagen vertreten sein. Wenn ihr also am 2. Oktoberwochenende noch nichts geplant habt oder durch Zufall in Prag seit, schaut einfach mal vorbei ;)

Flattr this!


Je suis Netzpolitik.org!

No Comments »

Siehe

Flattr this!


Hater im Interwebz bezahlen Flüchtlinge

No Comments »

Als ich gerade mal wieder ein wenig durch die Kommentarzeilen des Boulevards geblättert habe, ist mir ein guter Drang zur Diskussion über Flüchtlinge und Asylsuchende aufgefallen. Eigentlich krass, was da so abgeht. Aber dann beruhigte ich mich: Im Grunde zahlen die kommentierenden Nazis die Unterkünfte durch ihr rumgehate selbst.

Unter der Annahme, dass der gemeine, kommentierende Nazi Frührenter oder Arbeitslos ist, wird dieser durch das Sozialsystem bezahlt. D.h. egal was er macht, es geht keine Produktivität dabei verloren. Auf der anderen Seite verursachen die Kommentare Pageimpressions und damit Jobs für Admins, Redakteure etc. wie auch Werbeeinnahmen und damit Umsatz für Seitenbetreiber. Ferner natürlich Beschäftigung für Anwälte auf Grund der geäußerten Beleidigungen und Umsatz in der Popcornindustrie. Im Idealfall sogar Gewinne. Auf jeden Fall erhöhen sich die Steuerzahlungen und Leistungen an das Sozialsystem.

Nur, was ist nun, wenn die Nazis Adblocker aktiviert haben? Also seid gute Nazis: Seid wenigstens so national-sozial und deaktiviert die Adblocker.

Flattr this!


Microsoft an Sachsen-Anhalts Schulen

No Comments »

Ein wenig was wurde in den letzten Tagen an anderer Stelle wie z.B. Netzpolitik.org oder bei den Netzpiloten geschrieben. Ich möchte trotzdem auch nochmal darauf hinweisen, weil es im Grund uns alle angeht.

Im Frühjahr hat auf der Cebit — fast unbemerkt — das Land Sachsen-Anhalt, vertreten durch das Ministerium der Finanzen mit Microsoft eine Vorvereinbarung geschlossen, deren Ziel es ist, in Zukunft Schulen mit Produkten von Microsoft auszustatten. Dabei geht es nicht nur um das „richtige“ Office, sondern auch um Software für die Verwaltung und die Einrichtung von (zentralen) Verzeichnisdiensten mit den Stammdaten aller Schüler. Ich versuche mal eine Zusammenfassung was im Paket enthalten sein könnte:

  • Office365 für Schüler und Verwaltung sowie deren Angehörige
  • Netzwerkspeicher „in der Micosoft-Cloud für Lehrmaterialien und mehr
  • Werkzeuge zum kollaborativen Arbeiten (vermutlich Outlook und Skype in Varianten)
  • Zugriff auf die Microsoft Cloud (Azure)
  • Zentraler Verzeichnisdienst mit Stammdaten und Berechtigungen
  • Vereinfachter Zugang zu Microsoft-Zertifikaten

Es ist schwer genau zu sagen, was vereinbart werden soll, da diese Vorvereinbarung bis vor kurzem nur einmal komplett geschwärzt zur Verfügung gestellt wurde, sowie weitere Dokumente nur nicht öffentlich verfügbar sind. Viel Geheimnis und Mutmaßung also — leider. Eine schlechte Idee bei solchen Sachen wie Bildung eigentlich.

Man kann zu Microsoft in der Schule stehen wie man möchte, die Rahmenbedingungen der Vereinbarung sind zumindest fraglich.
Persönlich halte ich es ja einfach mal für falsch, Kinder an prop. Systemen auszubilden (und unterstütze die Argumente von z.B. Erik in diesem Zusammenhang). Auf der anderen Seite ist es ja tatsächlich eine Art Anforderung aus der Wirtschaft das Office des Marktführers bedienen zu können. So kann und muss man also die Werte abwägen. Dies kann aber nur mit einem Diskurs funktionieren und genau deswegen hat Alexander Dahl eine Petition eingestellt — Man kann die Petition durch eine Unterschrift unterstützen.

Flattr this!


Filmtipp: Die Lincoln Verschwörung

No Comments »

Durch Zufall habe ich beim Rumzappen Die Lincoln Verschwörung entdeckt. Dabei geht es im Grunde um die Anklage und Verteidigung von potentiellen Mitverschwöreren des Lincoln-Attentätes sowie wie „brutalstmögliche“ Aufklärung aussehen kann in Folge des Attentates. Ich fand ihn sehr sehenswert.

Flattr this!